Der erste Spielplatz zu Hause sind natürlich die Eltern, die als Schaukel, Klettergerüst, Rutsche und manchmal sogar als Trampolin verwendet werden können. Mit zunehmendem Alter erweitert sich das Tätigkeitsfeld auf einen anderen Raum und auf neue Räume, um schließlich das ganze Haus zu übernehmen. Selbst regelmäßige Besuche des örtlichen Spielplatzes oder Spielfeldes ändern nichts an der Tatsache, dass das Haus das Hauptunterhaltungszentrum für Kinder ist.

Wie schafft man Kindern einen Spielort?

Jedes kleine Kind liebt es zu spielen, und es ist noch besser, wenn es das auf dem Spielplatz machen kann. Leider bedeutet die Herbst-Winter-Zeit, dass Kinder, die keinen Garten mit Schaukel und Rutsche haben, zu Hause spielen müssen. Trotzdem ist es eine großartige Form, die Zeit unbeschwert zu verbringen. Während ihres Aufenthalts auf dem Spielplatz sind Kinder nicht nur körperlich aktiv, sondern trainieren auch Koordination, Wahrnehmung und Fitness. Man braucht dafür keinen Garten. In unserem Shop findest du komplette Heimspielplatzausrüstung. Dank ihr kann man das Kinderzimmer einfach und schnell in einen Ort verwandeln, der dem Kind viel Freude und Spaß bereitet.

Heimspielplatz – was soll man wählen?

Wenn man ein Haus mit Garten hat, um einen Heimspielplatz zu schaffen, ist keine große Herausforderung. Es reicht aus, die entsprechenden Elemente zu kaufen und aufzustellen. Was ist, wenn wir keinen Garten haben? Wie organisiert man den Platz für Kinder, die voller Energie sind und gerne spielen? Was soll man dafür kaufen?

Das Grundelement ist die Schaukel. Man sollte darüber nachdenken, wenn man den Raum zum Spielen zu Hause organisiert. Heutzutage ist die Auswahl an Heimschaukeln sehr groß und ihre Montage ist schnell und einfach. Die meisten Modelle können ordnungsgemäß an der Decke befestigt werden und das Spielzeug fürs Kind ist fertig. Eine Alternative zur Schaukel kann der zunehmend modische brasilianische Stuhl sein, der nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Eltern immer beliebter wird. Dank dessen können unsere Kinder viele Jahre lang Spaß haben. Außerdem ist es ein Spielzeug, das die meisten öffentlichen Spielplätze nicht haben. Kaum jemand achtet darauf, aber selbst einfaches Schwingen kann die Entwicklung eines Kindes beeinflussen.

Andere Elemente, die es wert sind, für einen Heimspielplatz ausgewählt zu werden, sind Gymnastikklettergerüste. Sie kosten nicht zu viel, sind einfach zu montieren und machen Kindern viel Spaß. Eine gewöhnliche Leiter kann im Kinderzimmer leicht an der Wand befestigt werden. Man kann auch eine andere Idee wählen, nämlich eine kleine Kletterwand. Sowohl die Leiter als auch die Wand wirken sich positiv auf die Entwicklung des Kindes aus, weil sie den Griff verbessern, der mit der Zeit präziser und stärker wird.  Darüber hinaus wird ihre Nutzung die Kinder davon abhalten, auf die Möbel zu klettern.

Eine der originellsten Ideen ist der Kauf eines Sandbeckens mit kinetischem Sand. Es ist eine Lösung, mit der man einen Platz zu Hause schaffen kann, an dem man Sandburgen baut. Ein solches Set hat viele Vorteile. Vor allem färbt es die Kinderhände nicht, haftet nicht am Boden und ist für Kinder völlig sicher. Das Spielen mit kinetischem Sand unterscheidet sich nicht von der Zeit, die man in einem traditionellen Sandkasten auf einem Kinderspielplatz verbringt. Das Produkt ermöglicht es uns, Burgen zu formen und vermittelt den Eindruck von Feuchtigkeit. Solch ein Spiel macht deinem Kind wirklich Spaß. Man sollte deshalb den Kauf in Erwägung ziehen. Auch für uns Eltern kann es eine kleine Rückkehr in die Vergangenheit sein, denn zusammen mit unserem Kind können wir es uns leisten, verschiedene Wohnstrukturen zu bauen.

Welche anderen Elemente sollten auf dem Heimspielplatz sein?

Auf dem Heimspielplatz für Kinder sollte eine Rutsche nicht fehlen. Natürlich erfordert diese Idee mehr freien Platz, aber durch die Umsetzung wird das Kind einfach begeistert sein. Es gibt verschiedene Modelle von Rutschen auf dem Markt. Kunststoff- und kleine Konstruktionen eignen sich hervorragend fürs zu Hause, weil sie sehr leicht zu bewegen sind. Man sollte auch überlegen, ob eine Holzrutsche keine gute Wahl wäre, weil sie umweltfreundlich ist. Solche Holzprodukte brauchen nicht viel Platz, aber sie können das Kind super begeistern, und wir haben etwas mehr Zeit für Hausarbeiten oder für uns. Trotzdem wird Ihr Kind sicherlich etwas mehr Bewegung brauchen.

Kletterseile sind eine weitere interessante Idee. Mit Spielzeug dieser Art kann man einen echten Affenhain im Kinderzimmer erstellen. Es ist eine großartige Idee, wenn die häuslichen Bedingungen keine Leiter erlauben. Es reicht aus, die Seile mit speziellen Haken an der Decke zu befestigen. Es ist wichtig zu überprüfen, ob sie aus festen Materialien bestehen, weil es um die Sicherheit des Kindes geht. Das Spielen verbessert die Koordination, stärkt die Kraft und entwickelt das Gleichgewicht.

Eine Spielmatte ist ein Element, das besonders für ein Kind nützlich ist, das einen großen Teil des Tages in seinem eigenen Zimmer auf dem Boden verbringt. Es lohnt sich, nach interaktiven Modellen zu suchen, um beispielsweise Himmel und Hölle zu spielen. Es ist eine wirklich gute Idee, dank derer das Kind beim gemeinsamen Spielen näher an die Eltern kommen kann. Ballpools sind seit mehreren Jahren auch sehr beliebt. Wir bieten verschiedene Modelle an, die dir sicherlich gefallen werden, und dein Kind wird sehr euphorisch sein, wenn es eins in seinem Zimmer sieht. Man sollte jedoch beachten, dass die Bälle und der Pool selbst für das Alter des Kindes richtig ausgewählt werden. Die Größe des Spielzeugs ist ebenso wichtig, wie die Verarbeitungsqualität und die verwendeten Materialien. Unter den Spielsachen, die den Heimspielplatz ergänzen sollen, müssen bequeme Polsterhocker sein, auf denen sich das Kind nach vielen Stunden Unterhaltung in seinem Königreich ausruht.

Warum sollte man einen Heimspielplatz schaffen?

Spielplätze zu Hause sollten aus mehreren wichtigen Gründen entstehen. Vor allem werden sich die Kleinen an den Herbst- und Wintertagen nicht langweilen, wenn es draußen regnet oder eiskalt ist. Darüber hinaus sind Heimspielplätze für uns Eltern eine Art Rettung, denn wir können dann eine Pause von den täglichen Pflichten der Kinderbetreuung einlegen. Durch die Schaffung eines Raums, der unserem Kind gewidmet ist, kann es sich auch besser und schneller entwickeln. Wir müssen uns jedoch daran erinnern, dass Schaukeln, Gymnastikklettergerüste oder Rutschen nicht viele Jahre lang dienen werden und vor allem, was am wichtigsten ist  – sie ersetzen nicht uns.

Die gemeinsam verbrachte Zeit bringt uns sicherlich näher zusammen, stärkt die Bindungen und lässt uns die Bedürfnisse unserer Kinder viel besser verstehen. Der Heimspielplatz ist auch eine Gelegenheit für uns, selber ein bisschen mehr Bewegung zu bekommen. Es ist wichtig, dass wir an die richtige Raumaufstellung denken und einen sicheren Raum zum Spielen schaffen. Spielplätze fürs zu Hause erfordern nicht viel Arbeit oder Renovierung. Alles was man tun muss, ist ein Set aus vielen auszuwählen, die in unserem Shop erhältlich sind.

Teilen: